Zurück zur Listenansicht

05.06.2019

Stellenausschreibung

Jobs
©

Stellenausschreibung der Gemeinde Hoort

 

Du suchst…

… einen Job und hast Verantwortungsbewusstsein,

… eine Kita mit einem engagierten und produktiven Team?

 

Du bist…

… flexibel, zuverlässig und motiviert
… von Natur aus ein freundlicher, fröhlicher Mensch und  liebst die Arbeit mit Kindern?

Dann bist du bei uns in der Kita in Hoort genau richtig!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt  eine/n


Staatlich anerkannte/n Erzieher/in (w/m/d).

Wir bieten:

•     attraktives Arbeitsumfeld mit guten Perspektiven

•     unbefristetes Arbeitsverhältnis

•     Teilzeitbeschäftigung mit 30 Stunden/Woche mit der Option Erhöhung des Stundenumfanges

•     verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

•     Vergütung nach Vereinbarung (in Anlehnung an den TVöD SuE)

Ihr Profil:

  • •abgeschlossene Ausbildung als Staatlich anerkannter Erzieher (w/m/d) oder Sozialpädagoge (w/m/d), Anerkennung als Fachkraft (w/m/d) oder einen Bildungsabschluss gem. § 11 KiföG
  • •Qualifikation zur Leitung von Kindertageseinrichtungen bzw. die Bereitschaft diese Fortbildung zu absolvieren
  • •Bereitschaft, die Leitung der Kita zu übernehmen
  • •fachliche und methodische Kompetenz
  • •Kreativität und Teamfähigkeit
  • •Kommunikations- und Organisationstalent

Mit Freude erwarten wir Eure vollständigen Bewerbungsunterlagen  bis zum 30.06.2019 mit dem Vermerk „Bewerbung als Erzieher/in in der Kita Hoort“:

Amt Hagenow-Land
Bahnhofstraße 25
19230 Hagenow

Auskunft erteilt Frau Janine Schaldach unter Tel. 03883 6107-28 oder -34.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen ohne Bewerbungsmappe oder Ähnliches ein. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt grundsätzlich nur, wenn Sie einen ausreichend frankierten Briefumschlag beifügen. Sofern Sie eine Absage bekommen, bewahren wir Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 AGG auf und vernichten sie anschließend. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Die Gemeinde Hoort fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.